Brand nach Blitzeinschlag

Sonntag, 22 Mai 2016 22:04 Uhr


Eine Halbe Stunde nachdem die Feuerwehr Harmstorf von einer ausgelösten Brandmeldeanlage (zum Bericht) zurückgekommen war erfolgte der zweite Einsatz des Abends. In der Straße "In de Fuhren" in Harmstorf sollte ein Wohnhaus brennen. Noch auf der Anfahrt rüstete sich ein Trupp mit Atemschutzgeräten aus. Als die ersten Einsatzkräfte aus Harmstorf und der ebenfalls Alarmierten Feuerwehr Bendestorf eintrafen konnte glücklicherweise kein Feuer an einem Wohnhaus festgestellt werden, jedoch brannten mehrere Tannen und ca. 40qm Feuerholz welches darunter gelagert war. Die Einsatzkräfte fingen daraufhin sofort mit einem Löschangriff über 2 C-Strahlrohre an, Parallel dazu wurde eine Wasserversorgung aufgebaut. Im weiteren Einsatzverlauf erwies sich der fest installierte Wasserwerfer (Monitor) des Bendestorfer Tanklöschfahrzeuges als hilfreich um die schlecht zu erreichenden Brände in den Baumkronen der Tannen zu löschen. Nachdem alle Feuer gelöscht waren wurde die Einsatzstelle auf Brandnester kontrolliert und abgelöscht. Der Brand war die Folge eines Blitzeinschlages durch das kurz zuvor vorbeigezogene Gewitter. Nach ca. 2 Stunden war der Brand gelöscht und alle Einsatzkräfte konnten wieder einrücken. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt

Einsatzinfo - 10/2016
Einsatzort Harmstorf
Einsatzart F2 - Feuer mittel
Datum 22.05.2016
Alarmierung 22:04 Uhr
Einsatzende(ca.) 23:50 Uhr
Fahrzeuge TSF-W, ELW
Sonstige FF Bendestorf

Eine Halbe Stunde nachdem die Feuerwehr Harmstorf von einer ausgelösten Brandmeldeanlage (zum Bericht) zurückgekommen war erfolgte der zweite Einsatz des Abends. In der Straße "In de Fuhren" in Harmstorf sollte ein Wohnhaus brennen. Noch auf der Anfahrt rüstete sich ein Trupp mit Atemschutzgeräten aus. Als die ersten Einsatzkräfte aus Harmstorf und der ebenfalls Alarmierten Feuerwehr Bendestorf eintrafen konnte glücklicherweise kein Feuer an einem Wohnhaus festgestellt werden, jedoch brannten mehrere Tannen und ca. 40qm Feuerholz welches darunter gelagert war. Die Einsatzkräfte fingen daraufhin sofort mit einem Löschangriff über 2 C-Strahlrohre an, Parallel dazu wurde eine Wasserversorgung aufgebaut. Im weiteren Einsatzverlauf erwies sich der fest installierte Wasserwerfer (Monitor) des Bendestorfer Tanklöschfahrzeuges als hilfreich um die schlecht zu erreichenden Brände in den Baumkronen der Tannen zu löschen. Nachdem alle Feuer gelöscht waren wurde die Einsatzstelle auf Brandnester kontrolliert und abgelöscht. Der Brand war die Folge eines Blitzeinschlages durch das kurz zuvor vorbeigezogene Gewitter. Nach ca. 2 Stunden war der Brand gelöscht und alle Einsatzkräfte konnten wieder einrücken. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt

Text: Feuerwehr Harmstorf
Bilder:Feuerwehr Harmstorf
Veröffentlicht durch Lennart Siewert

Ähnliche Artikel

Kleinbrand in Harmstorf

"Feuer klein Ortsausgang Harmstorf rechts" war am Sonntag den 25.01.2015 gegen 12:08 Uhr die Alarmierung für die Feuerwehren Bendestorf und Harmstorf.

Küchenbrand in Jesteburg

Für ein Großaufgebot an Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sorgte am Montagvormittag ein Küchenbrand in Jesteburg.

Stundenlanger Einsatz der Feuerwehren bei Strohballenbrand

Aus bislang unbekannter Ursache gerieten am 17 Juni um kurz vor Mitternacht mehrere Strohballen in Lüllau/Thelstorf in Brand.

Einsatzübung in Ramelsloh

Der neue Betreiber der Gaststätte „Gasthaus zur Seeve“ zwischen Ramelsloh und Harmstorf hatte das in der Renovierung befindliche Gasthaus für die Alarmübung angeboten, und Seevetals Gemeindeausbildungsleiter Dieter Kröger nahm das Angebot mehr als dankend an.