TH - Trecker in Graben

Samstag, 16 Dezember 2017 07:33 Uhr


Am Samstagmorgen rückten wir um 07:33 Uhr zu einem gemeldeten Unfall in Harmstorf aus. Ein mit Rundballen beladener Trecker war von der Straße abgekommen und in einen Graben gefahren. Der Fahrer des Treckers wurde durch uns bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. Des Weiteren Leuchteten wir die Einsatzstelle aus und Kontrollierten das keine Flüssigkeiten austraten. Der Fahrer kam mit einem Schock ins Krankenhaus am Trecker selbst entstand nur geringer Sachschaden.

Einsatzinfo - 53/2017
Einsatzort Harmstorf
Einsatzart TH - klein
Datum 16.12.2017
Alarmierung 07:33 Uhr
Einsatzende(ca.) 08:00 Uhr
Fahrzeuge TSF-W, MTW
Sonstige Rettungsdienst

Am Samstagmorgen rückten wir um 07:33 Uhr zu einem gemeldeten Unfall in Harmstorf aus. Ein mit Rundballen beladener Trecker war von der Straße abgekommen und in einen Graben gefahren. Der Fahrer des Treckers wurde durch uns bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. Des Weiteren Leuchteten wir die Einsatzstelle aus und Kontrollierten das keine Flüssigkeiten austraten. Der Fahrer kam mit einem Schock ins Krankenhaus am Trecker selbst entstand nur geringer Sachschaden.

Text: Feuerwehr Harmstorf
Bilder:Feuerwehr Harmstorf/Abschleppdienst Hartmann
Veröffentlicht durch Lennart Siewert

Ähnliche Artikel

Tödlicher Verkehrsunfall zwischen Harmstorf und Ramelsloh

Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 9 zwischen Harmstorf und Ramelsloh, wurden am Montagabend neben Polizei und Rettungsdienst die Feuerwehren aus Ramelsloh, Ohlendorf, Jesteburg und wenig später aus Harmstorf alarmiert

Gasgeruch führt zu Großeinsatz

Ein starker Gasgeruch führte am Sonnabendmittag zu einem Großeinsatz für die Feuerwehr. Zunächst hatte die Rettungsleitstelle die Feuerwehren aus Harmstorf, Jesteburg und Bendestorf alarmiert. An der Einsatzstelle an der L213 war deutlich ein fauliger Geruch wahrzunehmen, dessen Quelle jedoch nicht lokalisiert werden konnte.

Orkan Niklas

Das Sturmtief "Niklas" zog am Dienstag dem 31 März mit Windböen von bis zu 108 km/h (Windstärke 11) über den Landkreis und sorgte vielerorts für Einsätze, auch in Harmstorf mussten mehrere Bäume beseitigt werden.

Brand nach Blitzeinschlag

Eine Halbe Stunde nachdem die Feuerwehr Harmstorf von einer ausgelösten Brandmeldeanlage zurückgekommen war erfolgte der zweite Einsatz des Abends. In der Straße "In de Fuhren" in Harmstorf sollte ein Wohnhaus brennen.